Essen & Rezepte

Gesunde Pizza – Glutenfrei, Low Fat, Salzfrei & Vegan (Rezept)

Gesunde Pizza – Glutenfrei, Low Fat, Salzfrei & Vegan (Rezept) – Diese gesunde Pizza schmeckt gut, aber auch ziemlich „anders“ als normale Pizza, da sie kein Salz enthält. Wenn euch das so nicht schmecken sollte, einfach etwas Steinsalz oder Meersalz an den Teig und an die Tomatensoße geben. Aber vorsichtig! Mehr als ein wenig Salz ist dann nicht mehr gesund. Hier kommt nochmals das Rezept:

Das ist unser absoluter Lieblings-Mixer
http://rohe-energie.com/d/Mixer

Hier gibt es sehr gute Entsafter & Co.
http://rohe-energie.com/d/Gesundheit

▶▶▶Tolle vegane Produkte http://rohe-energie.com/d/Amazon

▶Bester Wasserfilter für Zuhause http://rohe-energie.com/d/Wasser
▶Entsafter fürs Saftfasten http://rohe-energie.com/d/Entsafter
▶Vitamix – Der tolle Profimixer http://rohe-energie.com/d/Vitamix
▶Unsere ganzen Einkaufstipps http://rohe-energie.com/d/Shop
▶Unser Lieblings-Mixer http://rohe-energie.com/d/Revoblend
▶Unsere DVD für Umsteiger http://rohe-energie.com/d/DVD

Einige Links auf dieser Seite sind Affiliate-Links. Wir sind in verschiedenen Partnerprogrammen und werden am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für die Kunden gibt.

500 g Maismehl, Buchweizenmehl oder Hirsemehl

1 Päckchen Reinweinstein Backpulver
200-400 ml gefiltertes Wasser
500 g Tomaten für die Soße
Einige leckere Zwiebeln
Eine Packung Champignons
Einen mittelgroßen Brokkoli

Das Mehl mit dem Backpulver vermengen. Erst mal nur 200 ml Wasser dazu geben und durchkneten. Dann langsam immer mehr dazu gießen, bis eine klebrige Konsistenz entsteht. Dann den Teig mindestens 30 Minuten abgedeckt (bei Zimmertemperatur) gehen lassen. Man kann den Teig bis zu 24 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf einem Backblech mit ganz wenig Öl (ein paar Tropfen) oder auf einem Backblech mit Backpapier ausbreiten und glatt streichen. Erst die Tomatensoße verteilen. Dann die Zwiebelringe auflegen. Danach die Pilze drauf. Am Ende noch den richtig klein geschnittenen Brokkoli oben auf die Pizza streuen.

Das Backblech für 25-35 Minuten bei 200 Grad Heißluft in den vorgeheizten Backofen geben. Die Pizza muss gut durchgebacken sein, da der Teig ziemlich feucht ist. Lieber etwas länger als zu kurz backen. Am Ende kann man noch Würz-Hefeflocken als Käse-Ersatz auf die fertige Pizza streuen. Guten Appetit!

Ⓥ Alles Liebe Ⓥ
Lars & Alexandra

Die optimale menschliche Ernährung
Die Diät-Empfehlung von roheEnergie

Halte dich an unsere P-U-R-Regel.

Verwende PFLANZLICHE UNVERARBEITETE ROHKOST zur Herstellung deiner Mahlzeiten.

Konsumiere pflanzliche Nahrung so vollwertig und naturbelassen wie nur möglich.

Verspeise eine abwechslungsreiche Vielfalt an Früchten, Gemüse, Samen, Nüssen, Hülsenfrüchten und Vollkorn-Getreide.

Vermeide raffinierte Lebensmittel wie Fertiggerichte und Süßigkeiten sowie Waren tierischen Ursprungs wie Fleisch, Fisch, Eier und alle Milchprodukte.

Mach einen großen Bogen um künstlich zugesetztes Salz, Öl (auch Olivenöl) und Zucker.

Versuche 80% deiner Kalorien aus Kohlenhydraten, 10% aus Protein und 10% aus Fett zu beziehen. Hinweis: 1 g Kohlenhydrate = 4 kcal, 1 g Protein = 4 kcal, 1 g Fett = !!! 9 kcal !!!

Das Garen von Obst und Gemüse bzw. Stärke (Kartoffeln, Bohnen, Linsen, Reis, Quinoa, Vollkornnudeln etc.) bis max. 120 Grad Celsius ist unbedenklich. Am besten ist Dampfgaren bzw. die Quellreis-Methode, weil dabei keine Nährstoffe im Kochwasser verloren gehen. Wenn du etwas kochst, verwende das Wasser für deine Mahlzeit oder trinke es zur Vitalisierung.

Achtung! Bei der Erhitzung über 120 Grad Celsius entsteht in stärkehaltigen Nahrungsmitteln (Brot, Pommes frites, Chips, Kaffee etc.) Acrylamid, ein Plastik, das Krebs erregend ist. Iss diese Dinge am besten nicht oder nur in Notfällen. Wenn du wirklich krank bist, lass dieses Gift weg!

Meide Gluten! Gluten ist Klebereiweiß, das in den meisten Getreidearten vorkommt. Wenn du Probleme mit Magen, Darm und der Verdauung hast, solltest du Gluten aus deinem Leben streichen. Hirse, Mais, Reis, Quinoa, Amarant und Buchweizen sind glutenfrei.

Je höher der Rohkost-Anteil (Obst und Gemüse) deiner Nahrung ist, desto höher wird auch dein Energie-Level sein. Die erfolgreichsten Sportler der Welt sind Rohköstler. Mit pflanzenbasierter Rohkost kannst du gesund werden und für immer bleiben. Keine fruchtlosen Diäten mehr!

Über den Autor

Lars Peter Lueg

Lars Peter Lueg

Lars Peter Lueg hat durch die rein pflanzliche Ernährung mehr als 20 kg abgenommen und fühlt sich prächtig. Der Familienvater ist der Koch im Haus, entwickelt ständig neue Rezepte und probiert viel Neues aus.